Gemeinschaftspraxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe · Bergmannstraße 102 · 10961 Berlin · Telefon: 030/624 6096

Durch eine Blutentnahme bei der Mutter lassen sich 99% aller Feten mit Down-Syndrom, 96 % aller Feten mit Trisomie 18 und 91 % aller Feten mit Trisomie 13 erkennen. Über weitere Chromosomen sagt der Test nichts aus, seine Aussagekraft ist damit im Vergleich zu einer Fruchtwasseruntersuchung oder Chorionzottenbiopsie eingeschränkt. Der Vorteil ist natürlich, dass der Test ohne Risiko für das Kind ist. Wenn das Ergebnis des Tests auffällig ist, muss es immer durch eine Fruchtwasseruntersuchung bestätigt werden, weil der Test selten auch bei gesundem Kind auffällig sein kann.

Wir bieten den Test der Firma LifeCodexx (PraenaTestR) an. Dieser kostet zur Zeit (Februar 2017) 350 Euro, die die Krankenkasse in der Regel nicht übernimmt. Das Ergebnis liegt nach ca. einer Woche vor. Wir bieten den Test nur im Zusammenhang mit einer Ultraschalluntersuchung an.

Nichtivasiver pränataler Test (NIPT)

Gemeinschaftspraxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Bergmannstraße 102 · 10961 Berlin · Telefon: 030/624 6096

Frühe Feindiagnostik ggf. mit

Nackentransparenzmessung

(12. – 14. SSW)

Feindiagnostik (21. – 22. SSW)

Fetale Echokardiographie

Dopplersonographie

Chorionzottenbiopsie

Fruchtwasserpunktion oder

Amniozentese

Nabelschnurpunktion

Nichtivasiver pränataler Test (NIPT)

Gemeinschaftspraxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Bergmannstraße 102 · 10961 Berlin · Telefon: 030/624 6096